Ofengeröstete Tomatensuppe

Direkt zum Rezept Rezept bewerten
5 from 2 votes

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich Tomatensuppe lange Zeit verschmäht habe. Zu meiner Verteidigung sei aber auch wiederum gesagt, dass es sehr viele sehr langweilige und fade Tomatensuppen auf dieser Welt gibt. Besonders solche aus Tüten oder Konserven, aber auch nicht wenige Tomatensuppen in Restaurants.

Ganz und gar begeistert hingegen war ich mal von einer Tomatenconsommé, an der ich mich einmal versucht habe. Ein unfassbar intensiver Geschmack, von dem ich gar nicht genug bekommen konnte. Jedoch ist die Zubereitung einer Consommé nicht ganz trivial und recht arbeitsintensiv. Außerdem hinterlässt sie auch Einiges an Küchenabfällen.

Nun kamen wie es der Zufall manchmal so will zwei Dinge zusammen, die mich der klassischen Tomatensuppe eine neue Chance gewähren ließen. Zum Einen hatte ich im Supermarkt etwas zu euphorisch wunderbar vollaromatische San Marzano Tomaten in großer Menge eingekauft. Diese reiften in meiner Küche langsam aber sicher immer weiter vor sich hin. Was also tun? Vollreife Tomaten sind für zwei Dinge perfekt: Sugo und Suppe. Zum Anderen kam der entscheidende Hinweis von meiner besseren Hälfte: Die Tomaten für die Tomatensuppe im Ofen rösten.

Und so gab ich der lange verschmähten Tomatensuppe eine zweite Chance – zum Glück! Dieser unfassbar intensive Duft von Tomaten, Knoblauch und Kräutern, der mir aus dem Ofen entgegenwaberte ließ mich schon erahnen, wie wunderbar aromatisch die Suppe schmecken würde. Und so war es dann auch. Das tolle an dieser Suppe ist dabei, wie genial einfach und schnell sie zuzubereiten ist. Der Vorteil der Zubereitung im Ofen liegt dabei darin, dass sich wunderbare Röstaromen bilden, die sich wunderbar mit dem karamelisierten Zucker verbinden. Gleichzeitig verdampft ein Teil der Flüssigkeit der Tomaten, wodurch das Aroma noch mal intensiviert wird.

Und so gelingt es garantiert!

  • Die Tomaten dürfen gerne ein wenig überreif sein, dann entfalten sie ihr volles Aroma.
  • Grundsätzlich könnt ihr jede Tomatensorte verwenden. Besonders geeignet sind Sorten mit hohem Fruchtfleischanteil wie San Marzano oder Fleischtomaten.
  • Die Kräuter lassen sich beliebig variieren, z.B. auch mit Thymian oder Oregano.
  • Zur Suppe eignet sich hervorragend geröstetes Ciabatta mit meiner Pesto Genovese

Ofengeröstete Tomatensuppe

5 from 2 votes
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 35 Min.
Kategorie Suppen & Eintöpfe
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1,2 kg San Marzano Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 Rosmarinzweige
  • 5 Salbeiblätter
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen. Die Tomaten waschen und halbieren. Zwiebeln und Knoblauch schälen und grob hacken.
  • Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch in einer ofenfesten Auflaufform verteilen. Mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Olivenöl beträufeln. Rosmarinzweige und Salbeiblätter ebenfalls mit in die Form geben und das Ganze für ca. 30 Minuten in den Backofen geben.
  • Den gesamten Inhalt bis auf die Rosmarinzweige und die Salbeiblätter in einen hohen Topf geben. Gemüsebrühe und Tomatenmark hinzugeben und alles gut durchmixen bis eine homogene Suppe entstanden ist.
  • Die Suppe ggf. noch einmal kurz erhitzen und nach Bedarf noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit frischem Basilikum und geröstetem Ciabatta servieren.

2 thoughts on “Ofengeröstete Tomatensuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten