Texas BBQ Sauce

Direkt zum Rezept Rezept bewerten
5 von 1 Bewertung

Jeder gute Grillabend lebt neben dem Grillgut und der Gesellschaft auch von den Saucen. Klassischerweise werden zu Beginn der Grillsaison euphorisch ein halbes Dutzend Grillsaucen mit klangvollen Namen und nicht immer ganz natürlicher Farbe gekauft. Ein Teil der Saucen vegetiert angebrochen den Rest des Jahres im Kühlschrank vor sich hin und wir zu Beginn der nächsten Grillsaison mit schlechtem Gewissen entsorgt.

Selbstgemachte Grillsaucen lösen dieses Problem nicht zwangsweise. Aber der Fokus auf zwei bis drei gute selbstgemachte Saucen reduziert sehr wahscheinlich die Verschwendung. Außerdem schmeckt so eine selbstgemachte Grillsauce auch noch besonders gut. Eine Sauce die für mich dabei nie fehlen darf, ist eine klassische Texas BBQ Sauce.

Das eine Rezept für eine Texas BBQ Sauce gibt es dabei nicht und auch der Ursprung ist nicht final geklärt. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass tatsächlich Deutsche Auswanderer ihre Grillkunst nach Texas mitgebracht haben und die Grundlage für eine Tradition geschaffen haben, für die Texas heute über die Grenzen der Vereinigten Staaten hinaus bekannt ist. Dazu gehört neben der Texas BBQ Sauce auch das langsame Grillen von günstigeren, vermeintlich schlechteren Fleischstücken. Die Klassiker sind vor allem ribs und brisket, ein cut aus der Rinderbrust. Das Texas BBQ ist traditionell nämlich ein Armeleute Essen.

Die Texas BBQ Sauce basiert in der Regel auf Tomaten bzw. Ketchup sowie diversen Gewürzen und Raucharoma. Die Sauce sollte dabei sämig sein und eine dunkle Farbe besitzen. Sie schmeckt süßlich, rauchig und ist wunderbar würzig. Damit passt sie nicht nur perfekt zum Grillfleisch, sondern auch zum Burger und Pommes.

Und so gelingt es garantiert!

  • Das Zwiebelpulver könnt ihr auch durch frische Zwiebeln ersetzen. Die Zwiebel dafür fein würfeln und in etwas Öl golbraun anschwitzen, bevor ihr die anderen Zutaten hinzufügt. Die Sauce am Ende ggf. einmal aufmixen.
  • Das Zuckerrübensirup lässt sich auch gut durch Honig ersetzen. Jedoch sorgt das Zuckerrübensirup durch sein dunkle Farbe für die perfekte Optik der Texas BBQ Sauce.
  • Zum Raucharoma habe ich die Mengenangabe bewusst weggelassen, da dies zum Einen Geschmackssache ist. Zum Anderen hängt die Dosierung stark vom jeweiligen Produkt ab. Raucharoma bekommt ihr im gut sortierten Supermarkt bei den Grillsaucen. Alternativ könnt ihr auch mit Rauchsalz arbeiten.
  • Dank der Worcestershiresauce und der Sojasauce benötigt die Texas BBQ Sauce wahrscheinlich kein zusätzliches Salz mehr. Daher vor dem Salzen unbedingt einmal abschmecken.

Texas BBQ Sauce

5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 20 Min.
Kategorie Saucen & Dips

Zutaten
  

  • 250 g Ketchup
  • 4 EL Zuckerrübensirup
  • 3 EL Sojasauce
  • 3 EL Worcestershiresauce
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • Raucharoma
  • Salz

Anleitungen
 

  • Die Knoblauchzehen schälen und pressen.
  • Sämtliche Zutaten in einem Topf für ca. 20min. köcheln lassen bis die Sauce schön sämig ist.
  • Die Sauce abkühlen lassen und zum BBQ servieren.

One thought on “Texas BBQ Sauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten