Orecchiette mit Salsiccia und Zucchini

Als ich letztes Wochenende Freunde in Köln besuchte, sind wir in einen wunderbaren kleinen italienischen Delikatessenladen ganz in der Nähe. Läden wie dieser, die vollgepackt sind mit qualitativ großartigen Produkten lassen mein Herz immer höher schlagen und mein Portemonnaie bluten. Neben so wunderbaren Produkten wie Guanciale und Pancetta gab es auch frische Salsiccia und die erinnerten mich an ein lange nicht mehr zubereitetes Rezept: Orecchiette mit Salsiccia und Zucchini.

Also großer Salsiccia Fan musste ich natürlich sofort zuschlagen und dieses beinahe vergessene Rezept wieder aufleben lassen. Denn Salsiccia finden man hierzulande leider nicht allzu häufig und auch nicht immer in entsprechender Qualität. Die grobe Rohwurst aus Schweinefleisch ist vor allem für ihr Fenchelaroma berühmt, obgleich Salsiccia nicht zwangsweise Fenchel enthalten muss – also Obacht beim Kauf! In guten Pizzerien findet sich oftmals auch eine Pizza mit Salsiccia auf der Karte. Aber auch zur Pasta oder als Bratwurst macht Salsiccia eine prima Figur.

Da diese Pasta nicht nur gut schmeckt, sondern auch schnell zubereitet ist, wollte ich mich die Tage mittags gleich ranmachen. Dabei passierte etwas völlig Unerwartetes, was ich so auch noch nie erlebt habe. Mittendrin beim Kochen viel der Strom für ein paar Minuten aus. Das resultierte neben einem kurzen Schreckmoment auch in ein paar verklumpten Orecchiette. Dem Geschmack der Pasta hat es jedoch keinen Abbruch getan.

Dank der Zucchini und der Zitrone ist diese Pasta ein wunderbar leichtes und erfrischendes Gericht, das prima durch den Fenchel in der Salsiccia abgerundet wird. Es ist auch eines der wenigen Pastagerichte, bei denen ich auf den Parmesan verzichte, da dieser leicht, die frischen Aromen übertönen könnte. Passender wäre hier sicherlich ein Ricotta Salata, eine salzige, feste Variante des Ricotta, die reibfähig ist. Doch Ricotta salata findet man hierzulande leider noch seltener als eine gute Salsiccia. Und bei aller Liebe zum Käse, hin und wieder geht es doch auch mal ohne, oder?

Und so gelingt es garantiert!

  • Pastamengen pro Person in Rezepten sind immer so seine Sache. Je nachdem, wie gute Esser ihr seid, sind 100-150g pro Person eine gute Faustregel.
  • Damit dieses Gericht seine ganzen Aromen entfalten kann, ist es essenziell, die Spaghetti zusammen mit etwas Kochwasser in der Soße durchziehen zu lassen. Und damit die Spaghetti nichtsdestotrotz al dente bleiben, ist es ebenso wichtig, diese etwas kürzer als auf der Packung angegeben zu garen. 
  • Das tolle an diesem Pastagericht ist, dass es sich in exakt der Zeit zubereiten lässt, in der die Nudeln garen.
  • Wer kein Freund von Zitrone in der Pasta ist, kann diese auch durch ca. 70ml Weißwein ersetzen.
  • Für ein etwas intensiveres Fenchelaroma könnt ihr noch 1TL Fenchelsamen in der Pfanne mit anrösten.

Orecchiette mit Salsiccia und Zucchini

Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Kategorie Pasta
Portionen 4

Zutaten
  

  • 500 g Orecchiette
  • 400 g Salsiccia (mit Fenchel)
  • 1 Zucchini
  • 1 Schalotte
  • 1 Zitrone
  • 1 Bund Petersilie
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Salsiccia einritzen, das Brät vom Darm befreien und in grobe Klumpen rupfen. Zucchini und Schalotte fein würfeln.
  • In der Zwischenzeit die Orecchiette in ausreichend kochendem Salzwasser eine Minute unter der angegebenen Garzeit al dente kochen.
  • Das Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und Salsiccia und Schalotte darin anbraten. Nach ein paar Minuten die fein gewürfelte Zucchini hinzugeben und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Kurz vor dem abgießen der Orecchiette ca. 150ml des Nudelwassers mit in die Pfanne geben und einköcheln lassen. In der Zwischenzeit Petersilie fein hacken und zusammen mit dem Abrieb und dem Saft der Zitrone sowie den Orecchiette mit in die Pfanne geben.
  • Das Ganze noch ein bis zwei Minuten auf kleinster Stufe ziehen lassen und dann in tiefen Pastatellern anrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten