Original American Pancakes

Direkt zum Rezept Rezept bewerten
5 von 2 Bewertungen

Ich musste mir in letzter Zeit vermehrt die durchaus berechtigte Kritik gefallen lassen, dass ich zu wenig süße Rezepte veröffentlichen würde. Und tatsächlich ist aktuell nicht mal jedes 10. Rezept ein Süßes. Zeit für Rezept-Gleichberechtigung! Dabei wollte ich schon länger ein American Pancakes Rezept aufschreiben. Denn ganz ehrlich: Gibt es einen besseren Start in den Sonntag als mit American Pancakes? Diese wunderbar fluffigen Pancakes überzogen mit dickflüssigem Ahornsirup und frischen Beeren dazu – mir läuft schon wieder das Wasser im Munde zusammen.

Doch auch wenn American Pancakes vermeintlich einfach und schnell zuzubereiten sind, habe ich zugegebenermaßen ein Paar Versuche benötigt, bis ich mit Konsistenz und Optik vollends zufrieden war. Den Kennern klassischer Pfannkuchen, wie z.B. meinem Speckpfannkuchen fällt dabei sicherlich direkt auf, dass das Verhältnis Mehl zu Milch bei American Pancakes umgekehrt ist. Der Pfannkuchenteig ist bei American Pancakes deutlich zähflüssiger. Hinzu kommt das Backpulver, welches für die typische Fluffigkeit sorgt.

Mit den Jahren ist es zur Tradition geworden, dass ich wann immer ich geschäftlich in den USA bin, sofern möglich mindestens einen Morgen das Hotelfrühstück links liegen lasse. Stattdessen begebe ich mich auf die Suche nach dem vermeintlich besten Diner der Stadt für ein wunderbar klischeebehaftetes amerikanisches Frühstück. Und ja, es ist oftmals so wie in den Filmen. Es gibt Kaffee mit endlosen Refills, Orangensaft und eben American Pancakes mit Ahornsirup. In den USA gehört dazu dann noch eine extra Portion crispy Bacon.

Was dem Europäer sein Honig ist, ist dem Amerikaner – und insbesondere dem Kanadier – sein Ahornsirup. Fast die gesamte weltweite Ahornsirupproduktion stammt aus Kanada. So ist es auch wenig verwunderlich, dass der Ahornbaum der Nationalbaum Kanadas ist und sein Blatt die Flagge des Landes ziert. In den USA gilt Vermont als Hochburg des Ahornsirups. Ob nun aus Kanada oder Vermont, Ahornsirup darf bei American Pancakes einfach nicht fehlen. Das wäre wie entkoffeinierter Kaffee. Kann man machen, ist halt Mist.

Und so gelingt es garantiert!

  • Den Teig zeitnah verarbeiten, da dieser durch das Backpulver treibt und ggf. Austrocknen kann, wenn man ihn zu lange stehen lässt.
  • Nicht wundern: American Pancake Teig ist deutlich zähflüssiger als klassicher Pfannkuchenteig – hier hilft ggf. ein Teigschaber beim Portionieren.
  • Für gleichmäßig runde Pancakes könnt ihr einen Servierring zur Hilfe nehmen. Den Servierring vorsichtig in die Pfanne legen, Teig portionieren und nach ein paar Sekunden den Ring entfernen.
  • Der Pfannkuchenteig wird recht schnell braun, daher die Pfanne nicht zu stark erhitzen und die Pancakes im Auge behalten.
  • Beim Kauf des Ahornsirups auf die Klassifizierung achten: Grade A steht für einen helleren, milderen, Grade C für einen dunkleren, aromatischeren Ahornsirup.

Original American Pancakes

5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 10 Min.
Kategorie Kuchen & Gebäck
Portionen 10 Pancakes

Zutaten
  

  • 250 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 3 TL Backpulver
  • 3 EL Rapsöl
  • Prise Salz

zum Servieren

  • Ahornsirup
  • Beeren (z.B. Himbeeren, Heidelbeeren)

Anleitungen
 

  • Mehl, Milch, Eier, Zucker, Backpulver und Salz in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Rapsöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Pfannkuchenteig portionsweise in die Pfanne geben (ca. 2 EL pro Pancake). Die Pancakes für ca. 2min von jeder Seite ausbacken, bis sie goldbraun sind.
  • Die Pancakes mit Ahornsirup und Beeren servieren.

2 thoughts on “Original American Pancakes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten