Jakobsmuscheln auf Erbsenpüree

Direkt zum Rezept Rezept bewerten
5 from 1 vote

-Werbung-

Die Kühlbox mit bestem fangfrischem Fisch von meinem Kooperationspartner Scottish Import Finefood enthielt neben den wunderbaren Rotbarschfilets auch eine Portion wunderbarer Jakobsmuscheln. Nun gibt es natürlich viele Varianten, Jakobsmuscheln zu kombinieren und ich werde sicherlich auch noch ein paar weitere angehen. Für mich ist der absolute Klassiker jedoch Jakobsmuscheln mit Erbsenpüree. Ich bilde mir auch ein, dass mein erstes Mal Jakobsmuscheln eben dieser Klassiker war.

Das Entscheidende bei diesem Gericht sind Geschmack und Konsistenz des Erbsenpürees. Während meiner zwei Jahre an Englands Südküste bin ich zwangsläufig regelmäßig mit Erbsenpüree in Kontakt gekommen. Ich kann aus voller Überzeugung sagen, dass Erbsenpüree definitiv nicht gleich Erbsenpüree ist. Auch wenn wir der englischen Küche oft Unrecht tun, so ist das Erbsenpüree auf der Insel doch recht oft zerkocht und eine recht trostlose Angelegenheit.

Jetzt im März befinden wir uns am Ende der Fangsaison dieser besonders schönen Muscheln, die vorwiegend in den Gewässern vor Schottland, Norwegen und Frankreich gefangen werden. Pilgern und Wanderern weist die auch als Pilgermuschel bekannte Jakobsmuschel auf dem berühmten Jakobsweg den Weg nach Santiago de Compostela.

Das Erbsenpüree gibt es auf der Insel natürlich meistens ganz klassisch zu Fish ’n‘ Chips. Die Kombination mit den Jakobsmuscheln macht daraus jedoch ein deutlich eleganteres Essen und eignet sich hervorragen als Vorspeise. Hin und wieder sieht man Jakobsmuscheln mit Erbsenpüree noch um krossen Bacon ergänzt. Das ist natürlich eine Option, die meiner Meinung jedoch den feinen nussigen Geschmack der Jakobsmuscheln überdeckt.

Und so gelingt es garantiert!

  • Beim Pürieren der Erbsen ggf. erst mit wenig Sahne beginnen, um eine zu flüssige Konsistenz des Pürees zu vermeiden. Wer das Erbsenpüree besonders fein mag, streicht es nach dem Pürieren noch durch ein Passiersieb.
  • Damit das Erbsenpüree seine wunderbar grüne Farbe behält, die Erbsen unbedingt nur kurz blanchieren und das fertige Püree zeitnah servieren. Langes Garen / Warmhalten lässt die Erbsen ergrauen.
  • Die Jakobsmuscheln sind ruck zuck gar. Ober- und Unterseite sollen dabei goldbraun angebraten sein, innen dürfen die Jakobsmuscheln noch leicht glasig sein.

Jakobsmuscheln auf Erbsenpüree

5 from 1 vote
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 10 Min.
Kategorie Fisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 12 Jakobsmuscheln (küchenfertig)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g TK Erbsen
  • 1 Schalotte
  • 70 ml Sahne
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Stiel frische Minze
  • Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die TK Erbsen in kochendem Salzwasser für 3-4 Minuten blanchieren. Die Schalotte fein würfeln und zusammen mit der Butter in einem Topf anschwitzen.
  • Die Minzbläter abzupfen. Die Erbsen gut abtropfen lassen und zusammen mit den Minzblättern und der Sahne in den Topf geben. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken und mit dem Stabmixer feinpürieren.
  • In der Zwischenzeit die Jaboksmuscheln trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Knoblauchzehe schälen und zusammen mit dem Rapsöl in einer beschichteten Pfanne anrösten. Die Jakobsmuscheln hinzugeben und kurz für ca. 1-2 Minuten von jeder Seiten anbraten.
  • Das Erbsenpüree ggf. mit Hilfe eines Servierrings auf tiefen Tellern anrichten und die Jakobsmuscheln draufsetzen.

One thought on “Jakobsmuscheln auf Erbsenpüree

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten