Wirsingeintopf mit Kartoffeln und Hackfleisch

Direkt zum Rezept Rezept bewerten
5 from 2 votes

Neudeutsch müsste es wahrscheinlich One Pot Wirsing mit Kartoffeln und Hackfleisch heißen, aber dafür bin ich wohl nicht mehr jung genug. So oder so, Wirsing, Kartoffeln und Hackfleisch sind eine ganz wunderbare Kombination. Entgegen etwaiger Vermutungen kommt dieser Eintopf noch dazu ohne ewig lange Garzeiten aus.

Gerichte und Aromen sind für mich ganz oft mit bestimmten Regionen und Erinnerungen verbunden. Wirsing und Kartoffeln (auch in der Kombination) sind für mich untrennbar mit der Nordseeregion Dithmarschen verbunden. Auf den fruchtbaren Böden hinter den Deichen der Nordsee gedeiht die sogenannte Küsten-Knolle, die es auch überregional mittlerweile zu einiger Berühmtheit gebracht hat. Die Küstenknolle ist eine herrlich goldgelbe und besonders aromatische Kartoffel und kommt in Dithmarschen bei so ziemlich jedem Gericht mit auf den Tisch.

Auch Kohl gedeiht auf den Böden Dithmarschens besonders gut, so dass man im Herbst zu Pyramiden aufgestapelten Weiß-, Spitz- und Rotkohl, sowie Wirsing bestaunen kann. Die Kohlköpfe sind dazu auch noch imposant groß! Viele Höfe bieten diese direkt im eigenen Hofladen an.

Und so findet man auf den Dithmarscher Speisekarten neben hervorragendem Fisch eben auch viele Kohl- und Kartoffelgerichte. Dabei sind die Gerichte in den Restaurants oft von erschlagendem Ausmaß – der Dithmarscher ist hungrig! So haben Heinz und ich uns vor vielen Jahren in einem Gasthaus in Wöhrden einmal eine Wirsingpfanne geteilt. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass die Pfanne die Größe einer Paella Pfanne hatte. Obgleich wir beide gute Esser sind, haben wir nach der Hälfte kapituliert!

Dieser Wirsingeintopf sollte von den Mengenangaben hoffentlich deutlich maßvoller ausgelegt sein. Auch wenn der Wirsingeintopf natürlich nicht direkt mit der Wirsingpfanne vergleichbar ist, so erinnert er mich doch jedesmal daran. Er schmeckt dabei mindestens genauso gut, auch mit ganz normalen Kartoffeln und kleineren Wirsingköpfen.

Und so gelingt es garantiert!

  • Je nachdem wie „flüssig“ ihr den Eintopf mögt, könnt ihr die Menge an Hühnerfond variieren. Den Hühnerfond könnt ihr auch durch Gemüsebrühe ersetzen.
  • Entscheidend ist es, den Eintopf wie im Rezept beschrieben zu schichten und erst am Ende unterzurühren.
  • Damit der Wirsing dabei schön gar zieht unbedingt den Deckel drauf und den Herd nicht zu hoch stellen.

Wirsingeintopf mit Kartoffeln und Hackfleisch

5 from 2 votes
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 25 Min.
Kategorie Suppen & Eintöpfe
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 Wirsing (ca. 1kg)
  • 800 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 100 g Speckwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 500 ml Hühnerfond
  • 200 g Schmand
  • 3 EL Rapsöl
  • 1 TL Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Blätter des Wirsings lösen und dabei den Strunk entfernen. Die Wirsingblätter putzen und in ca. 1x6cm große Streifen schneiden.
  • Rapsöl in einem großen Topf erhitzen und das Hackfleisch, sowie die Speckwürfel darin scharf anbraten. Die Zwiebel fein würfeln und ebenfalls hinzugeben.
  • In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in ca. 1cm große Würfel schneiden. Die Kartoffeln und den Hühnerfond in den Topf geben (nicht unterrühren). Das Ganze mit dem Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Nach 5min. die Wirsingstreifen darauf geben (nicht unterrühren) und bei kleiner Hitze für weitere 12 Minuten köcheln lassen, bis der Wirsing die gewünschte Konsistenz hat.
  • Anschließend den Schmand unterrühren und 1-2min. final ziehen lassen. Den Eintopf gut vermengen und ggf. noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2 thoughts on “Wirsingeintopf mit Kartoffeln und Hackfleisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten